Reboot yourself – Woche 4: Das Beste kommt zum Schluss

Hand auf’s Herz – haben die letzten drei Wochen nicht richtig gut getan? Ein kleiner Reminder jeden Tag, damit Du Dich selbst nicht vergisst. Schon jetzt bist Du bestens vorbereitet, um dieses Jahr ganz wunderbar werden zu lassen! Starte jetzt in den krönenden Abschluss und lass Dir noch ein paar weitere kleine Tipps von uns geben, die in Deiner alltäglichen Routine mehr Wohlbefinden bewirken können. Reboot yourself – Das Beste kommt zum Schluss!

 

 

  „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“

(Aristoteles)

Woche 4 – Noch mehr Dinge, die Dich glücklich machen

Diese Woche wird nochmal besonders schön. Etwas mehr Innerlichkeit, mit sich selbst sein, zur Ruhe kommen. Zeit für Reflexion, Ideen kommen und Seele baumeln lassen. Hier kommen die letzten sieben Inspirationen.

FREITAG

Fitness-Freitag, Ladies! Heute treiben wir die Bewegungsstatistik in die Höhe und greifen zu einem ganz einfachen Wundermittel gegen Stress. Radfahren! Schont nicht nur die Umwelt, sondern hilft beim Stressabbau. Das gleichmäßige Treten stabilisiert die Psyche, hat eine entspannende Wirkung und hellt die Stimmung auf. Wir strampeln uns im wahrsten Sinne des Wortes frei. Darum heißt es heute: Fahre eine Strecke mit dem Rad! Damit die Finger beim Outdoor-sporteln nicht einfrieren sind ein paar praktische Handschuhe sicher nicht verkehrt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @franzii_sca geteilter Beitrag am

Zusätzlich plane Dir an zwei Tagen in dieser Woche das Frosty Fitness 2 Workout fest in Deinen Tagesablauf ein.

 

SAMSTAG

Es ist so unglaublich schön, die Gedanken mal auf Reisen zu schicken. Ganz ohne ein Ziel. Wie eine Zäsur für unseren Geist im Alltagstrubel. Es ist äußerst interessant und manchmal auch ganz schön aufschlussreich, wohin unsere Gedanken wandern oder welche Bilder sie kreieren, wenn wir ihnen den Raum dazu geben. Mache heute eine Phantasiereise. Eine wunderschöne Form der Tiefenentspannung! Ein tolles Erlebnis auch für die ganze Familie. Am besten begibst Du Dich auf eine geführte Phantasiereise, dann kannst Du am besten abschalten und den Geist ganz frei fliegen lassen. Ob über CD oder auch aus dem Internet, such Dir einfach eine Reise heraus, die Dir angenehm und für Dich stimmig ist.

SONNTAG

Früher, als Kinder, da haben wir uns öfter mal hingesetzt und ein Bild gemalt. Ganz vertieft und fokussiert. Einfach mal zu Papier gebracht, was uns gerade durch den Kopf geflogen ist. Viele bunte Farben spukten da herum und vor dem inneren Auge haben wir genau gesehen, wie unser Werk aussehen soll. Welche Gefühle es transportieren sollte und welche Mittel wir dazu einsetzen müssten, um die gewünschte Wirkung zu erreichen. Unser Herz auf’s Papier bringen. Genau das ist der Plan für den heutigen Tag. Male ein Bild. Vielleicht ist es auch eher das Schreiben, dass Dich begeistert und entspannt? Dann versuch Dich doch mal in Handlettering bzw. Kalligrafie. Hier lassen sich wunderschöne Schriftzüge herstellen, die sicher einen Platz in Deiner Wohnung finden werden und beim Anschauen immer wieder für gute Laune sorgen.

MONTAG

Hektik beim Essen ist ungesund. In unserem Alltag neigen wir leider viel zu oft dazu, unsere Mahlzeiten unter Zeitdruck zu uns zu nehmen. Manchmal ist zusätzlich auch unser Kopf viel zu voll mit anderen Themen, so dass wir überhaupt nicht bei der Sache sind. Was habe ich da eigentlich gegessen? Wonach hat es geschmeckt? War es lecker? Wir schlingen das Essen in uns hinein, ohne uns im Anschluss richtig daran zu erinnern. Das ist nicht nur unbefriedigend, sondern erhöht sogar die Gefahr für Übergewicht, Bluthochdruck, erhöhten Blutzucker und einen gestörten Stoffwechsel. Also: Tempo raus beim Essen! Genieße heute eine Mahlzeit ganz bewusst und in Ruhe.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von DEPOT (@depot_online) am

Natürlich isst das Auge immer mit, darum macht es absolut Sinn, die Mahlzeit auch ein bisschen zu zelebrieren. Warum nicht mal ein hübsches Service benutzen und sich auch eine schöne Serviette bereit legen? Auch das ist ein Zeichen an Dich selbst. Sei Du Dir selbst wert, es Dir schön zurechtzumachen. Also, lass das Mikrowellen-Geschirr und die Tupperbox heute mal beiseite. Dein innerer Genusssensor wird bei einem ansprechenden Essplatz sicher flohlocken!

DIENSTAG

Buddha sagt: “So Du zerstreut bist, lerne auf den Atem zu achten.” Unser Atem ist mehr als nur lebensnotwendig. Wir können über den Atem auch unser Stesslevel reduzieren. Bewusstes, tiefes, langsames und gleichmäßiges Atmen kann den Körper vom “Alarmzustand”, in dem er sich in stressigen Zeiten befindet nämlich wieder runterfahren auf normal. Dem Körper wird durch diese bewusste Atmung ein entspannter Zustand ähnlich dem des Schlafes suggeriert. Gönne Dir heute 5 Minuten bewusstes Atmen vor dem Schlafengehen. Am besten bei einer sanften Beleuchtung, die noch zusätzlich für eine entspannende Atmosphäre sorgt.

Eva Kaczor beim LAUFMAMALAUF ERFA 2019

MITTWOCH

Das Glück, das wir schenken, kehrt zu uns zurück.” Kleine Gesten können viel Bewirken. Sage heute einem Fremden „Guten Morgen“. Das ist eine Kleinigkeit, oder? Ja, ist es! Eine Kleinigkeit, die nichts kostet und zugleich ein bisschen mehr “Licht” in den Tag bringt. Für Dein Gegenüber wie für Dich selbst und auch für die weiteren Menschen, denen ihr an diesem Tag begegnet. Jeder Einzelne von uns hat einen Einfluss auf sein Umfeld und damit auch auf die Gesellschaft. Wer also dazu beiträgt, in seinem Umfeld eine angenehme, positive Atmosphäre zu erzeugen, der sorgt zugleich dafür, das sich diese weitertragen kann. Von Mensch zu Mensch. So könnte sich der Fremde, den Du begrüßt hast, so sehr darüber freuen, dass er seinerseits den nächsten Menschen ebenfalls freundlich begrüßt….Man stelle sich bloß mal vor, was für eine Welle positiver Energie man mit so einer Kleinigkeit wie “Guten Morgen” plötzlich in Gang setzen könnte…WOW! Ein Buch voller Inspirationen ist “Der kleine Alltagsmagier”. Unser Tipp für alle, die mehr Freude und Leichtigkeit in ihren Alltag holen wollen!

DONNERSTAG

Zum Abschluss ist heute Zeit für Reflexion. Mache einen Spaziergang mit einer Person Deiner Wahl. Kuschle Dich in ein warmes Outfit, schnapp Dir ein schickes Halstuch und dann los! Vielleicht tauscht Du Dich aus über all die Kleinigkeiten, die Du in den letzten vier Wochen dieser Aktion ausprobieren konntest. Vielleicht schnatterst Du auch einfach mit einer Freundin drauflos oder nimmst Dir Zeit für eine Extra-Runde mit dem Hund. Oder möglicherweise begleitet Dich Dein Partner und ihr nutzt die Gelegenheit für einen Austausch unter Erwachsenen ganz ohne, dass die Kiddies immer dazuwischenfunken. Vielleicht ist es auch Dein Kind, das mit Dir ein bisschen durch die Landschaft zieht. Die frische, kalte Luft ist auf jeden Fall wunderbar, um Gedanken laufen zu lassen und den Kopf zu klären.

Foto: @caro_baier_euler

Wir hoffen, Du genießt diese letzte Woche nochmal so richtig! Probiere Neues aus und dann halte an den kleinen Dingen fest, die Dir das Leben versüßen können und für Deinen Alltag praktikabel und machbar sind. Denke stets daran, es sind oft nur minimale Veränderungen, die eine große Wirkung entfalten können. In diesem Sinne hoffen wir, dass unsere Inspirationen der letzten Wochen Dich hier auf Ideen gebracht haben und Dein Leben deutlich positiv beeinflussen werden.

Wenn Du auch in den kommenden Monaten immer mal wieder einen “kleinen Schubs” brauchst, dann abonniere gern den LAUFMAMALAUF-Newsletter. Wir erinnern Dich gern jeden Monat auf’s Neue, dass Du Dich selbst gut umsorgen solltest :-).

Wenn Dir unsere Reboot yourself- Wochenpläne gut gefallen haben, dann hast Du hier nochmal den kompletten Plan “Gute Vorsätze WOCHE 1-4” für Deinen Kühlschrank.

    Leave a Reply

    You must be logged in to post a comment.